MaykaWorld
MaykaWorld

Wie Star Wars: Die Rache der Sith hätte enden sollen

wie die Rache der sith hätte enden sollen

Mit Das Erwachen der Macht wird an diesem Wochenende weltweit eröffnet, die guten Leute um HISHE dachte, es wäre der perfekte Zeitpunkt, um ihr 'How It Should Have Ended'-Video zu veröffentlichen Star Wars: Die Rache der Sith .

One Punch Man Staffel 2 Folgen zählen

Der dritte und letzte Krieg der Sterne Prequel wäre dramatisch anders – und besser – ausgefallen, wenn Mace Windu und die drei anderen Jedi, die ihn bei der Konfrontation mit dem Obersten Kanzler/Darth Sidious begleiteten, besser auf einen Kampf vorbereitet gewesen wären. Es gibt keine Entschuldigung dafür. Nachdem Anakin Skywalker Master Windu informiert hatte, dass Palpatine höchstwahrscheinlich ein Sith-Lord war, hätte Windu sein A-Team mitbringen sollen. Er tat es nicht.


Schaut es euch im Video unten an.

Entdecke die wahre Macht der dunklen Seite in Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith. Jahre nach Beginn der Klonkriege führen die edlen Jedi-Ritter eine riesige Klonarmee in eine galaxisweite Schlacht gegen die Separatisten. Als die finsteren Sith einen tausend Jahre alten Plan zur Herrschaft über die Galaxis enthüllen, zerbröckelt die Republik und aus ihrer Asche erhebt sich das böse Galaktische Imperium. Der Jedi-Held Anakin Skywalker wird von der dunklen Seite der Macht verführt, der neue Lehrling des Imperators zu werden – Darth Vader. Die Jedi werden dezimiert, als Obi-Wan Kenobi und Jedi-Meister Yoda gezwungen werden, sich zu verstecken.