MaykaWorld
MaykaWorld

X-Men: Der Havok-Tod der Apokalypse ist ein guter Ruf, aber eine Wiedergeburt ist nicht unmöglich

Wenn es um den Tod von Charakteren auf dem Bildschirm geht - insbesondere im Comic-Bereich -, sind die jüngsten Filme für Auferstehungen berüchtigt. X-Men ist keine Ausnahme mit seinem eigenen Jean Gray und technisch gesehen Logans Heilfähigkeiten.

Nach dem Neustart für das Franchise, X-Men hat schließlich eine Hauptfigur in Form von Alex Summers, dem jüngeren Bruder von Scott Summers, getötet und von Lucas Till porträtiert.


Als eines der wichtigsten X-Men-Mitglieder seit dem First Class-Film hatte sein Tod im Vergleich zur ersten Reihe von Filmen ein ganz anderes Ergebnis erzielt. CinemaBlend sprach mit Till darüber, was er über den Tod seines Charakters dachte.

Angriff auf Titan (Film)

Vielleicht eine der Schlüsselszenen, in denen ich mich wirklich sehr wohl gefühlt habe X-Men Apokalypse ist Havoks Tod. Ich habe Tills Charakter in der Zeit gemocht, als er für alle drei Neustartfilme auf dem Bildschirm war. Und so sehr sein Tod eine Art Opferlamm war, für mich fühlt es sich so an, als wäre der Tod so gut wie getan.

Aber wie immer, die Möglichkeit der Auferstehung oder des unabsichtlichen Überlebens aufgrund mutierter Kräfte, schließt Till auch nicht die Möglichkeit aus, Havok zum Leben zu erwecken, zumal er auf dem Bildschirm nicht physisch tot gesehen wurde.



Natürlich hängt ein großer Teil davon von irgendwelchen Plänen für die Fortsetzung des Franchise ab. Ab sofort freuen wir uns am meisten auf die X-Men Das filmische Universum ist das von James Mangold Logan , am 2. März in die Kinos.


Lesen: Schauen Sie sich das Remastered an Transformers: Der letzte Ritter Anhänger.

Jemand meint, Jon Snow sollte König sein.

wer spielte sabretooth in x men