MaykaWorld
MaykaWorld

Es war einmal Staffel 4 Folge 7 Zusammenfassung mit Spoilern: Die Schneekönigin

Diese Episode mit dem Titel „Die Schneekönigin” beginnt in Arendelle mit der jungen Prinzessin Ingrid und ihren beiden Schwestern Helga und Gerda, als sie beinahe von einem Mann entführt werden, der die Prinzessinnen freikaufen wollte. Obwohl Ingrid sie mit ihrer Eismagie rettet, hat sie immer noch Angst – vor ihren eigenen Kräften. Die drei Mädchen schließen einen Pakt, dass sie immer füreinander da sind und binden passende Bänder an ihre Arme.


In Storybrooke zeigt Emma (Jennifer Morrison) Elsa (Georgina Haig) einen Zauberspruch, den Belle in einem Buch gefunden hat, mit dem die beiden möglicherweise Ingrids Kräfte neutralisieren können. Sie üben ein wenig, bevor Emma Baby Neal zum Babysitten abholen muss.

Mary Margaret (Ginnifer Goodwin) und Neal sind mit Cinderella/Ashley (Jessy Schram) und einigen anderen einheimischen Müttern in einem Kindergarten. Emma scheint ein wenig eifersüchtig auf Neal zu sein und ihre Emotionen heizen versehentlich eine Babyflasche in ihrer Hand auf. Als nächstes ruft David (Josh Dallas) an, um ihr von dem eisigen Pfad zu erzählen, der zum Uhrenturm führt – dem Pfad von Ingrid, der Schneekönigin (Elizabeth Mitchell).

Emma und Elsa rennen zum Uhrenturm und finden Ingrid mit ihrem verfluchten Spiegel. Sie benutzen den Zauber, um Ingrids Hände in Feuermanschetten zu binden. Dann verhören sie Ingrid, die ihnen nicht sagen will, was mit Anna passiert ist, und darauf bestehen, dass Anna sie sowieso nie verstehen würde. Elsa wird zu emotional und Emma überredet sie zu gehen.

Ingrid sagt, dass sie immer nur Emma beschützt hat, woraufhin Emma antwortet, dass sie keine Familie sind. Ingrid sagt, dass sie, Emma und Elsa tatsächlich eine echte Familie sind, weil sie die einzigen sind, die sich gleichen. Emma sagt, dass ihre wahre Familie sie so liebt, wie sie ist. Ingrid sagt, das habe sie auch einmal gedacht.



wie groß ist kong auf der schädelinsel kong

In einer anderen Arendelle-Rückblende sehen wir Ingrid und ihre Schwestern, sobald sie erwachsen sind. Helga (Sally Pressman) und Gerda (Pascale Hutton) bereiten sich auf eine große Party vor, aber Ingrid beschließt, zu bleiben, um Helgas Chancen mit einem Gastverehrer, dem Herzog von Weselton (Jonathan Runyon), nicht zu riskieren. Später späht sie in die Party und ihre Trauer beschwört Schneeflocken.


Nach der Party sagt Ingrid, dass Arendelle eine bessere Königin verdient, und sagt Helga, dass sie stattdessen die Königin sein muss. Helga und Gerda weigern sich und Gerda rät ihnen zu Rumplestilzchen (Robert Carlyle). Der hinterhältige Dealmaker gibt Ingrid zwei Dinge, ein Paar Handschuhe, die die Magie verbergen, und die Flasche als letzten Ausweg. Im Gegenzug geben sie ihm widerwillig die Bänder aus ihrer Kindheit, die sie noch an ihren Handgelenken gebunden haben.

Einige Zeit später findet der Herzog von Weselton Ingrid und versucht sie zu küssen. Gerade als sie ihn mit Magie wegstößt, betritt Helga die Szene. Der Herzog versucht es auszuspielen, als wäre Ingrid auf ihn losgegangen und nicht umgekehrt, aber Helga verteidigt ihre Schwester.

Der verlegene Herzog sagt, er werde Ingrids Geheimnis allen in Arendelle enthüllen, was sie dazu bringt, wütend ihre Eismagie auf ihn zu schießen. Er stößt Helga in die Explosion und rennt davon. Helga wird getroffen und wird langsam zu festem Eis, bevor sie in Stücke bröckelt.

Als Gerda sieht, was passiert ist, hat sie Angst vor Ingrid. Sie nennt sie ein Monster, schnappt sich die magische Flasche und fängt Ingrid darin ein. Als nächstes geht sie zu Grand Pabbie und bittet ihn um einen Erinnerungstrank, damit sie und ganz Arendelle ihre beiden Schwestern vergessen können, damit sie eine starke Königin sein kann. Er wiederholt Rumples Mantra, dass Magie immer ihren Preis hat, stimmt aber trotzdem zu.

Zurück in Storybrooke untersuchen Elsa, Killian, David und Belle den Spiegel, nur um festzustellen, dass er gefälscht ist. Sie erkennen, dass Ingrid beabsichtigt haben muss, erwischt zu werden, also rennen sie zu Emma zurück, um sie zu retten. Die Tür ist zugefroren, als sie zurückkommen. Sie machen ihren nächsten Halt bei Rumple's, wo Henry jetzt arbeitet, um seine Hilfe beim Öffnen der Tür zu bekommen. Er stimmt zu, aber Killian ist seinen Absichten gegenüber misstrauisch.

Ingrid erinnert Emma daran, dass ihre Eltern sie weggegeben haben und sagt, dass sie sie nur für ihre Kräfte benutzen. Sie behauptet, dass sie nach nur einem Unfall wahrscheinlich ein Albtraum sein werden. Ingrid weist sogar darauf hin, dass sie wahrscheinlich begeistert sind, ein neues Kind zu haben, das nicht magisch ist. Emmas Wut führt dazu, dass sie versehentlich die Wand mit Magie sprengt und Ingrid entkommt.

Als Killian und seine Begleiter Emma in der Nähe der Explosion treffen, befiehlt sie ihnen, sich fernzuhalten. Sie hat ihre Kräfte nicht mehr unter Kontrolle. Killian greift nach ihrem Arm und zwingt Emma einen magischen Schub, wodurch eine Straßenlaterne umfällt und David verletzt. Die erste Reaktion der gesamten Gruppe ist Angst. Emma rennt weg.

An anderer Stelle besucht Robin (Sean Maguire) Regina (Lana Parrilla) gegen ihren Willen, weil er sich einfach nicht in sie und Marion verlieben kann. Regina besteht darauf, dass es richtig ist, Marion zu retten, und fordert, dass er mehr Zeit damit verbracht, sich in seine Frau zu verlieben.

Regina blättert später im Märchenbuch, als Henry, der auf dem Weg zu seinem neuen Job ist, Hilfe mit seiner Krawatte braucht. Henry fragt nach Robin und Regina sagt, sie sei bereit, ihn gehen zu lassen. Sie versichert ihm, dass ihr neuer Schwerpunkt darin besteht, den Autor des Buches zu finden.

Als nächstes trifft Robin im Restaurant auf Will Scarlet (Michael Socha). Sie schwelgen bei einem Drink in Erinnerungen und Will entschuldigt sich für seine Vergangenheit. Robin sagt, dass es Marion war, die ihn davon überzeugt hat, nur von den Reichen zu stehlen. Will rät, der Liebe nachzugehen, da sie so schwer zu finden ist, ob sie die “richtige” etwas zu tun.

Robin besucht Regina wieder. Er sagt, dass heute der Tag ist, an dem er seinen Code bricht und sie leidenschaftlich umarmt und küsst.

Die Episode endet, als Ingrid Rumple besucht, um einen Deal zu machen, um ihre Bänder zurückzubekommen. Sie weiß, dass Rumple wirklich will, Storybrooke verlassen zu können – mit seinen Kräften und im Wesentlichen alles zu haben. Sie sagt, dass sie es ihm gewähren wird, solange er Storybrooke verlässt, um ihr zu gehören. Er stimmt zu.

Ingrid beugt sich vor und flüstert ihm zu, was er zu tun hat. Er antwortet bedrohlich, dass er es nicht nur tun wird, sondern auch “mit großer Freude tun wird.”